Schloss Seehof 2018

Schloss Seehof 2018

Arbeiten an der Präsentation der Museumsobjekte im Schloss Seehof.

Schloss Seehof ist die ehemalige Sommerresidenz und das Jagdschloss der Bamberger Fürstbischöfe. Das etwa fünf Kilometer nordöstlich von Bamberg gelegene Schloss gehört heute zur Gemeinde Memmelsdorf. Es wird von einem großen Garten umschlossen, der ehemals im Stil des Rokoko gestaltet war. Die Fläche der Anlage umfasst etwa 21 Hektar. In der unmittelbaren Umgebung wird Teichwirtschaft zur Karpfenzucht betrieben.

Die Innenausstattung wurde von Rokokokünstlern wie dem Freskenmaler Giuseppe Appiani, dem Kunstschreiner Ferdinand Hundt[1], dem Stuckateur Franz Jakob Vogel und dem Maler Johann Joseph Scheubel d.Ä. geprägt. Die Gartenkunst wurde vornehmlich durch Ferdinand Tietz geschaffen.


(Quelle: Schloss Seehof – Wikipedia)